Universitätsvertretung und ÖH-Referate

Universitätsvertretung (UV)

Die Universitätsvertretung wird von dir bei den ÖH-Wahlen über politische Fraktionen gewählt. In der UV sind also die Fraktionen in der aus den Wahlen hervorgegangenen Stärke durch MandatarInnen vertreten. Die Fraktionen wählen dann eine/n Vorsitzende/n sowie zwei StellvertreterInnen und die ReferentInnen (laut Satzung). Diese Personen verwalten das Budget und leiten die Amtsgeschäfte der ÖH an der Uni Salzburg. Das heißt, sie verhandeln mit der Uni, dem Land und der Stadt Salzburg, den Umlandgemeinden, dem Verkehrsverbund, Firmen, Schulen etc. In den diversen Referaten entstehen Schwerpunktthemen und Projekte, mit denen für Anliegen der Studierenden gearbeitet und gekämpft wird. Die Vorsitzenden und die ReferentInnen unterliegen der Kontrolle durch die UV.

Entsprechend der gesetzlichen Vorgabe, wonach die Mandate einer UV über die Zahl der Studierendender Universität geregelt wird, gibt es derzeit für die UV an der Uni Salzburg 15 Mandate.

Aufgaben der Universitätsvertretung u.a.:

  • Beratung und die Erstellung von Informationsmaterialien
  • Hilfeleistungen für Studierenden in Rechtsfragen
  • Vertretung studentischer Interessen gegenüber der Universität
  • Verhandlungen mit Stadt und Land Salzburg, etwa zu den Themen Wohnen und Mobilität
  • Bildungspolitische Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit an der Uni für uns Studierende
  • Aktive Medienarbeit gegenüber einer breiten gesellschaftlichen Öffentlichkeit
  • Unterstützung sozial bedürftiger Studierender
  • Herausgabe von Publikationen und Printmedien, wie der Uni:Press
  • Unterstützung der Studien- und Fakultätsvertretungen
  • Zusammenarbeit mit den Universitätsvertretungen anderer Salzburger Hochschulen

Download: ÖH-Satzung und Gebarungsordnung der ÖH Uni Salzburg

Sitzungsprotokolle

Gemäß § 12 (5) der geltenden Satzung der HochschülerInnenschaft an der Universität Salzburg sind genehmigte Protokolle der Sitzungen der Universitätsvertretung (kurz: UV) auf der offiziellen Seite der UV im Internet zu veröffentlichen. Dieser Passus wurde von den Exekutivorganen der vergangenen Jahre nie umgesetzt und soll jetzt erfüllt werden, um seinem Sinn entsprechend für Transparenz zu sorgen.

Zur näheren Erklärung: Protokolle müssen spätestens mit der Einladung zur nächsten Sitzung verschickt werden und stehen in dieser zur Genehmigung auf der Tagesordnung. Dabei können sich noch Korrekturen ergeben. Da nur genehmigte Protokolle zu veröffentlichen sind, kann ein solches frühestens nach der darauffolgenden Sitzung online gestellt werden.

ÖH-Referate

Die verschiedenen Aufgaben der ÖH Salzburg teilen sich in viele verschiedene Bereiche auf. Wenn du gezielte Fragen hast, Kontakt aufnehmen oder dir ein Bild von unserer Arbeit machen möchtest, kannst du unter den einzelnen Referatsseiten die nötigen Infos nachlesen.